Hauptinhalt

Rissbegutachtung und Entschädigung

Im Freistaat Sachsen werden Schäden an Nutztieren, bei denen der Wolf als Verursacher festgestellt oder nicht ausgeschlossen werden kann, auf Grundlage von § 40 Abs. 6 SächsNatSchG finanziell ausgeglichen (VwV Wolf). Dies gilt für alle Nutztierarten.

Voraussetzung dafür ist die zeitnahe Meldung (innerhalb von 24 Stunden) des Schadens an die Fachstelle Wolf des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), eine durchgeführte dokumentierte Rissbegutachtung, sowie die Einhaltung des geforderten Mindestschutzes bei Schafen, Ziegen und Gatterwild beziehungsweise eines zumutbaren Schutzes der Tiere, wie er den Haltungsbedingungen der jeweiligen Art entspricht.

Seit dem 01. August 2019 wurde dafür eine 24-Stunden-Rufbereitschaft eingerichtet, welche auch an Wochenenden und Feiertagen erreichbar ist. Der Kontakt kann über die Rufbereitschaft der Fachstelle Wolf (Tel.: 0800 555 0 666, kostenlos) oder die Notrufnummern (Tel.: 112) der Rettungs- o. Polizeileitstellen hergestellt werden. Der Nutztierrissgutachter vereinbart mit Ihnen zeitnah einen Termin zur gemeinsamen Begutachtung, bei der unter anderem Informationen zum Herdenschutz und Schadensausgleich übergeben werden.

Die Schadensausgleichzahlung ist bei der oberen Naturschutzbehörde zu beantragen (Landesdirektion Sachsen (LDS) - Schadensausgleich Wolf).

Hinweise beim Auffinden eines toten/verletzten Nutztieres

  • Versuchen Sie keine Spuren oder sonstige Hinweise, z.B. Trittsiegel oder Losungen (Kot) in der Umgebung zu zertreten oder zu verwischen. Diese Hinweise können neben den Spuren am Körper des getöteten oder verletzten Nutztieres wichtige Anhaltspunkte für die Identifizierung des Verursachers liefern.
  • Decken Sie den Kadaver des Nutztieres zum Schutz vor Aasfressern, wie Fuchs oder Kolkrabe, mit einer Plastikfolie oder etwas Ähnlichem ab.
  • Informieren Sie anschließend sofort, spätestens innerhalb von 24 Stunden, die Fachstelle Wolf am LfULG um zeitnah einen Begutachtungstermin zu vereinbaren. Dafür wurde eine 24-Stunden-Rufbereitschaft eingerichtet, welche auch an Wochenenden und Feiertagen erreichbar ist:  0800 555 0 666 (kostenlos).
zurück zum Seitenanfang